Reha- u. Gesundheitssport

Wenn Sie auf Eigeninitiative (als präventive Maßnahme) oder beim Rehabilitationssport  auf Verordnung am Gesundheitsport teilnehmen möchten, sind Sie bei uns in der Sport- u. Gesundheitsgemeinschaft Moordorf e.V. jederzeit herzlich willkommen.

 

Die Leitung der Gruppen übernehmen ausschließlich fachlich qualifizierte Rehabilitations-Übungsleiter oder Physiotherapeuten. Diese speziell ausgebildeten Übungsleiter beraten Sie individuell, um jeden Teilnehmer, ein optimales Training in der Gruppe zu ermöglichen.

 

In den Gruppen wird sehr viel Wert auf eine individuelle eigene Wahrnehmung, der eigenen Leistungsfähigkeit gelegt, so dass jeder sich individuell fordern kann, ohne sich dabei zu überfordern. Unser Trainingsangebot soll sie gezielt unterstützen Alltagsbewegung neu ein zu üben. Durch Koordination-, Gleichgewichts-, Dehn- Kräftigungs- und Enspannungsübungen soll ihre Mobilität, Lebensqualität und ihr allgemeiner Gesundheitszustand langfristig erhalten und nachhaltig verbessert werden.

Rehabilitationsport Wirbelsäulengymnastik

Neben den präventiven Wirbelsäulengymnastikgruppen haben wir außerdem ein Angebot für Personen, die eine ärztliche Verordnung für "Rehabilitationssport-Wirbelsäulengymnastik“ erhalten haben.


Wie bekommt man diese Verordnung?

Sie lassen sich einen Antrag zur Verordnung auf Rehabilitationsport-Maßnahme (Roter Schein) von Ihrem Arzt verschreiben. Diesen Antrag zur Verordnung reichen Sie bei Ihrer Krankenkasse ein. Sobald Ihre Krankenkasse den Antrag auf die Rehabilitationsportmaßnahme bewilligt hat, können Sie sich bei der Sport- und Gesundheitsgemeinschaft Moordorf e. V. anmelden. Bei Fragen rund um den Gesundheitssport steht ihnen Anja Meyer  Tel. 04941-8665. zur Verfügung. In der Regel übernimmt die Krankenkasse einen Grundbeitrag für die Teilnahme (50 Anwendungen über 18 Monate). Sie brauchen dafür nicht Mitglied im Verein zu werden, außer sie möchen auch unsere anderen Sportangebote nutzen. Wir machen darauf aufmerksam, das diese Verordnung und damit die finanzielle Unterstützung an eine regelmäßige Teilnahme gekoppelt ist, die Sie durch Ihre Unterschrift bei der Teilnahme an der Stunde dokumentieren.

Bevor sie mit dem ersten Training beginnen, wäre es sinnvoll, sich zu nächst Telefonisch beim Übungsleiter anzumelden um Erkrankung und mögliche Bewegungseinschränkungen vor ab, in privater Atmosphäre zu beschreiben. So kann sich der Übungsleiter auf Sie einstellen und auch besser beraten. Natürlich können sie auch jederzeit  einmal kostenlos in ein Angebot reinschnuppern.